Drucken

Lüneburg – Bramfeld 1:0

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

Die Lüneburger Senioren des MTV Treubund Lüneburg Ü 35 schlagen den Tabellenzweiten Bramfeld verdient mit 62:45 (17:8; 29:22; 46:38). Das Duell Lüneburg gegen Bramfeld steht damit zum Spielende 1:0. Direkt anschließend spielte die 1. Herren des MTV ebenfalls gegen Bramfeld – mit einem fast identischen Team – in der Stadtliga.

Das Spiel wurde wie erwartet nicht leicht. Schon nach drei Minuten stand es durch zwei Dreier des Gegners 2:6. Die Hamburger konnten dann aber nicht mehr viel zusetzen. Dagegen hatten die MTVler doch einiges zu bieten. Mit den Dirigenten Losada, G. Rechten und Hesse spielte das Team souverän auf. Vor allem Losada machte den Unterschied und wollte den Ball auch gegen hart attackierende Bramfelder nicht hergeben. So konnten in wechselnder Besetzung viele Lüneburger ihre Stärken ausspielen. Insgesamt ein verdienter Sieg, wobei der MTV mit einer Niederlage mehr Tabellendritter bleibt.

Die Gewinner des MTV Treubund Lüneburg: Losada 21 Punkte/2 Dreier, Hesse 12, G. Rechten 9, Lehmann 6, K. Rechten 6/2, Borchert, Lorenz je 3, Gauthier 2, Papenfuß, Wiese, Knufinke (n.e.)

Drucken

U10: Sieg und Niederlage gegen Hittfeld

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

Am Samstag spielte die U10 gegen die 1. und 2. Mannschaft der Sharks aus Harburg-Hittfeld (HAHI). Im ersten Spiel gegen HAHI1 waren die Lüneburger chancenlos, aber gegen HAHI2 gelang unseren Jüngsten ein weiterer Saisonsieg.

HAHI1 - U10  51:10 (32:4)
Die Sharks begannen von der ersten Minute an mit einer guten Manndeckung und machten es den 66ers schwer, überhaupt über Mittelline zu kommen. Speziell am Ball gelang es den Gegner immer wieder Druck zu machen, Bälle zu gewinnen und über sichere Korbleger zu punkten.
Unser Team war davon sichtlich beeindruckt und das Spiel war schnell entschieden. Aber die MTVer ließen die Köpfe nicht hängen und erreichten bis zum Abschluss noch 10 Punkte gegen diesen sehr starken Gegner.
 
HAHI2 - U10 15:21 (4:9)
Im zweiten Spiel trafen wir dann auf die 2. Mannschaft der Sharks, die in etwa unsere Leistungsstärke hatte. Dadurch entwickelte sich von Beginn an eine sehr ausgeglichene Partie, in der die 66ers einen leichten Vorteil für sich herausspielen konnten.
Nach der Pausenführung von 9:4 für unsere Kinder wurden beide Teams in der 2. Hälfte immer besser im Abschluss. Auf beiden Seiten fiel der Ball nun häufiger in den Korb und zum Schluss gewann das etwas bessere Team aus Lüneburg mit 21:15.

Es spielten: Charlotte, Helena, Jona, Leon K., Leon W., Matti, Tjorben, Yannick

Drucken

Basketball-Senioren mit mehr Energie als Nikola Tesla

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

In einem energiegeladenen Kampfspiel bezwangen die Senioren des MTV Treubund Lüneburg Ü 35 die hamburger Gegner von K.K. Nikola Tesla mit 44:40 (10:13; 17:20; 32:29).
Das hatten sich die MTVler anders vorgestellt: Nach dem Stadtligaspiel wollten Rechten, Hartmann, Kalippke und Weinert noch ein bißchen bei den Senioren mitspielen und die Ü 35 notfalls auf die Siegerstraße führen. Aber ihre Einsatzzeiten waren länger als gedacht. Die Gegner aber waren unerwartet stark mit einem systematischen Spiel über ihren Center Jovic und den ballsicheren Flügel Vukovic. Nach einem ordentlichen Beginn liefen die Lüneburger bis zur 25. Minute einem Rückstand hinterher, wobei das Hauptproblem in der niedrigen Trefferquote lag. Da fehlte einigen Spielern aufgrund nachlassender Kräfte die Konzentration. Die Entscheidung fiel erst in der letzten Minute, als die Hamburger, die mit 42:40 zurücklagen, sich zu zwei unsportlichen Fouls hinreißen ließen und die Lüneburger die fälligen Freiwürfe nutzen konnten.

MTV Treubund Lüneburg: G. Rechten 14 Punkte, Hartmann 7/1 Dreier, Kalippke, Tragoulias, Weinert je 5, Winkelmann 4, Gauthier, Werner je 2, Papenfuß, Knufinke und Köhnemann (n.e.)

Drucken

Der Dreierkönig schlägt wieder zu

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

Nach der Hinspielniederlage waren die Senioren des MTV Treubund Lüneburg Ü 35 hochmotiviert und gewannen ihr Heimspiel gegen den TV Großflottbek deutlich mit 64:45 (14:10; 37:23; 49:29).

Zwölf Lüneburger standen sieben Hamburgern gegenüber, nur Schiedsrichter waren leider nicht gekommen. Zum Glück zeigte sich Lorenz bereit, dass Spiel als Schiedsrichter zu leiten und nicht als MTVler zu bestreiten. Große Probleme hatte der oberligaerfahrene Schiedsrichter nicht, die Partie war fair und jederzeit unter seiner Kontrolle. Schon früh war klar, dass der große Lüneburger Kader nichts anbrennen lassen wollte. Nach fünf Minuten (9:2) und erst recht nach vier Dreiern in Folge (!) von Karsten Rechten (23:16; 13.) war klar, wie das Spiel ausgehen würde. Die häufigen Wechsel im Lüneburger Team sorgten zudem nicht für einen Bruch im Spiel. Vielmehr konnten quasi alle Spieler ihre Stärken zeigen und punkten.

MTV Treubund Lüneburg: K. Rechten 15 Punkte/5 Dreier, Papenfuss, Weinert je 10, Hesse 8, Tragoulias 5/1, Gauthier, Knufinke, G. Rechten je 4, Köhnemann, Tabbert je 2, Wiese

Drucken

U10: Sharks – U10 50:26 (26:7)

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

Am Samstag traten unsere Jüngsten gegen die Hittfeld Sharks an. In der Vergangenheit gingen die Partien zwischen diesen beiden Teams immer knapp aus, doch dieses Mal entschieden die Sharks das Spiel deutlich und verdient für sich.
Im Gegensatz zu den 3er-Turnieren, in denen die Teams jeder gegen jeden spielen, hatte unsere U10 durch das Fehlen von BWB nur ein Spiel. Daher dauerte das „Langspiel“ 8x4 Minuten und nicht wie gewohnt 5x4.
In der ersten Hälfte schienen die 66ers im Gegensatz zu den Sharks noch nicht richtig wach zu sein. Die MTVer waren speziell in der Verteidigung unorganisiert, wodurch die Gegenspieler häufig frei waren und durch ihre guten Korbleger punkteten. Auf der anderen Seite machten es uns die Hittfelder schwer erfolgreich abzuschließen, weil sie immer wieder rechtzeitig zurück waren, um unsere Würfe zu erschweren. Daher lagen wir zur Hälfte mit 26:7 zurück.
In der zweiten Hälfte verbesserte sich unser Spiel und jetzt wurde es die ausgeglichene Partie, die wir uns von Beginn an gewünscht hätten. Unsere Verteidigung wurde besser, wodurch sich auch mehr Chancen für Schnellangriffe entwickelten. Dies belegt auch der Spielstand von 44:26 kurz vor Schluss. In der letzten Minute ging dann plötzlich nichts mehr bei uns und die Sharks erzielten noch drei Körbe zum 50:26 Endstand.

Es spielten: Charlotte, Leon W., Leon K., Levi, Marcel, Maite, Simon, Taavi, Yannick