Drucken

U12 Offene Runde A: Am Ende muss der Ball in den Korb!

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

In eigener Halle konnte die U12 ihre beiden Spiele am Sonntag nicht gewinnen. Die 66ers hatten an diesem Tag vergessen Zielwasser zu trinken. Es wurden reihenweise freie Korbleger und Würfe vergeben, die im Training hochprozentig in den Korb gehen. Schade!

MTVL 1 – TSG Bergedorf 2  16:22 (7:10)
Gegen Bergedorf hatten die Lüneburger in der Qualifikation für die Leistungsrunde noch gewonnen und aufgrund der guten Entwicklung des Teams in den letzten Wochen rechneten sich die Trainer Frank und Kai auch einiges für diese Partie aus. Direkt im ersten Angriff setzte die U12 das zuletzt trainierte um und spielte den ersten Korb heraus. Doch leider machte das Team dann nicht so weiter. Es wurden verstärkt Einzelaktionen gestartet, die zwar häufig bis zum Korb führten, aber in den Korb wollte der Ball nicht. Dadurch lagen wir mit 4:10 zurück. Bis zur Halbzeit konnten wir noch auf 7:10 verkürzen.

Nach dem Wechsel änderte sich das Bild leider nicht wesentlich. In der Verteidigung stimmten die Zuordnungen nicht und Bergedorf kam zu leichten Korblegern, die sie im Gegensatz zu uns erfolgreich abschlossen. Die MTVer hingegen verzweifelten an ihren Abschlüssen und verloren dadurch dann verdient mit 16:22.

MTVL 1 – Towers  12:23 (6:10)
Die Towers machten ihrem Namen alle Ehre und traten mit 2 Spielern an, die den größten 66er um 2 Köpfe überragten. Doch davon ließen sich die Lüneburger nicht beeindrucken und gestalten die erste Hälfte sehr ausgeglichen. In der Verteidigung war das Team jetzt viel engagierter, gewann einige Bälle und holte viele Rebounds gegen die körperlich überlegenen Towers. Auch im Angriff wurde das Mannschaftsspiel nun von Minute zu Minute besser, doch mehr als ein 6:10 war zur Halbzeit nicht drin, denn der Korb blieb für uns weiterhin wie vernagelt.

Dies blieb auch in den letzten 10 Minuten so, obwohl die U12er jetzt endlich mutiger wurden und immer wieder zum Korb zogen. Damit wurde die Verteidigung der Towers so beschäftigt, wie wir es im Training üben. Die 66ers nutzten jetzt immer häufiger die ganze Breite des Feldes und spielten den Ball auch im richtigen Moment zu den freien Mitspielern. Also letzten Endes trotz des 12:23 Endstandes ein versöhnlicher Abschluss mit einem positiven Trend, den wir in die nächsten Spiele am kommenden Wochenende mitnehmen wollen.

Es spielten (alphabetisch): Ben, Charlotte, Helena, Henri, Kilian, Maite, Martha, Matti

2018 11 11 Basketball U12 Runde A

Drucken

U10: Das nächste Erfolgerlebnis

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

Towers – MTVL  24:12 (18:6)
Die Towers erwischten den besseren Start und gingen im ersten Fünftel mit 6:3 in Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit spielten die 66ers gut mit, es fehlten lediglich die erfolgreichen Korbwürfe. In dieser Hinsicht waren die Towers überlegen und bauten die Führung weiter aus. Zur Halbzeit lag unsere U10 mit 6:18 zurück.

Die zweite Halbzeit konnten die Lüneburger dann sehr ausgeglichen gestalten, wobei beide Teams vollen Einsatz zeigten. Am Ende hieß es dann 12:24 aus Sicht unseres Teams.

Harburg-Hittfeld 3 – MTVL  23:28 (13:13)
Vor dem Anpfiff waren unsere Spieler und Spielerinnen etwas beeindruckt, weil einige Spieler von HaHi sehr groß waren. Doch mit dem Anpfiff legte sich die Nervosität bei unseren Jüngsten glücklicherweise sehr schnell. Die erste Halbzeit verlief absolut ausgeglichen und beim Stand von 13:13 wurden die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich, bis zum Stand von 20:19 für Lüneburg, kein Team einen Vorteil verschaffen. Erst in den letzten 4 Minuten schlossen die 66ers ihre Angriffe ein wenig erfolgreicher ab als HaHi und holten sich dadurch den 2. Saisonsieg im 4. Spiel.

Es spielten (alphabetisch): Cornelius, Erfahn, Frithjof, Klaire, Lisa, Mohamed, Noah, Paul, Simge

Drucken

U10 – Die Jüngsten starten in die Saison

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

Die erste gute Nachricht sprach sich schon vor dem Anpfiff herum:
Die 66ers haben eine weitere U10 für den Spielbetrieb gemeldet, die im Januar 2019 in die Saison starten wird. Das Trainerteam hat sich aufgrund der tollen Entwicklung in der Trainingsgruppe der Jahrgänge 2009 – 2011, dazu entschieden. Inzwischen trainieren 18 Spieler bzw. Spielerinnen regelmäßig, die auch spielen möchten. Zusätzlich haben wir fast in jedem Training „neue“ Kinder, die einfach mal mitmachen, um Basketball auszuprobieren.
 
MTVL – HAHI 3 (a.K.)  17:25 (10:11)
Die Trainer beider Teams einigten sich vor der Partie auf ein sogenanntes „Langspiel“ von 8x4 Minuten, weil das dritte Team aus Buchholz nicht antrat.
Von der ersten Minute an sahen die Zuschauer zwei gleichstarke Teams, von denen sich keines in der ersten Halbzeit einen nennenswerten Vorsprung erspielen konnte. Harburg-Hittfeld (HaHi) erzielte den ersten Korb der Partie, den die 66ers sofort wieder ausglichen. Beide Teams spielten mit großem Einsatz in der Verteidigung und nach Ballgewinnen wurde sofort auf Schnellangriff umgeschaltet. HaHi ging kurz vor der Halbzeit mit 11:8 in Führung, doch durch den letzten Korb vor der Pause verkürzten unsere Jüngsten auf 10:11.
Bis Mitte der zweiten Halbzeit blieb das Spiel weiterhin so ausgeglichen. Dann folgte die entscheidende Phase: die MTVer schlossen etwas zu aufgeregt im Angriff ab, wodurch der Ball den Weg in den Korb nicht mehr fand, während bei HaHi nun die beste Spielerin aufdrehte. Sie erzielte drei Körbe in Folge und verteidigte unsere Schnellangriffe im Alleingang. Am Ende hieß es 17:25 und der Applause der vielen Zuschauer, Eltern und Verwandten belegen, dass beide Teams ihre Sache sehr gut gemacht haben. 
    
Es spielten (alphabetisch): Bianca, Cornelius, Frithjof, Jona, Levi, Lisa, Mohamed, Noah, Oke, Paul, Simge, Tjorven

Drucken

Hamburger Youngster schlagen Lüneburger Routiniers

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

Das Herrenteam des MTV konnte auch beim SV Nettelnburg/Allermöhe nicht gewinnen unterlag trotz großen Einsatzes mit 79:55 (22:14; 43:24; 57:38).

Der MTV konnte mit vielen erfahrenen Spielern plus zwei jüngeren Spielern (U 30) gegen die Youngster aus Nettelnburg mit ihrer Zonendeckung kein erfolgreiches Mittel finden. Im Gegenteil: Die besseren Spielzüge hatten die Hamburger, was folgerichtig immer wieder zu Punkten führte. Zudem war die Trefferquote des MTV gerade aus der Nah- und Mitteldistanz stark verbesserungswürdig. Trotzdem kam der MTV Mitte des 2. Viertels bis auf vier Punkte an den Gegner (16.: 26:22) heran. Darauf hatten die beiden überragenden Nettelnburger aber wieder eine starke Antwort. Immerhin machten es die Lüneburger dem Gegner mit einer kombinierten Mann- und Zonendeckung in der zweiten Halbzeit deutlich schwerer. Zu allem Überfluss haderten die MTVler auch noch mit einigen Entscheidungen der Schiedsrichter. Insgesamt war für die Lüneburger so nichts zu gewinnen.

MTV Treubund Lüneburg: Haisel 16 Punkte/2 Dreier, Losada 16, Wagner 9, Kalippke, Papenfuß je 4, Blanco Delso, Tabbert, Weinert je 2, Tragoulias; Knufinke (n.e.)

Drucken

U12 - Offene Runde B: Zweiter Erfolg am 2. Spieltag

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

BC Hamburg 2 – MTVL 2 32:27 (11:17)

Da staunten die mitgereisten Eltern der 66ers nicht schlecht. Im ersten Spiel des Tages gegen den Tabellenführer BCH nahmen unsere U12er von Beginn an das Spiel in die Hand. Trainer Jonas startete mit 3 Spielern unter den ersten Fünf, die ihr erstes Punktspiel spielten und die genauso wie der Rest des Teams sofort hellwach waren. Durch eine gute Verteidigung und Rebounds gelang es den Lüneburgern immer wieder Schnellangriffe zu starten, die in der ersten Hälfte auch häufig erfolgreich abgeschlossen wurden. Dadurch führte unser Team zur Halbzeit verdient mit 17:11.
In der zweiten Halbzeit ließ dann die Intensität in der Verteidigung etwas nach und die MTVer schlossen ihre Korbleger nicht mehr so erfolgreich ab. Dadurch holte der BCH den Rückstand auf und ging drei Minuten vor dem Ende erstmals in Führung (26:25). Der Endstand lautete dann 27:32 aus Sicht der Lüneburger, die aber mit ihrer Leistung zufrieden sein können.

Bramfelder SV 3 – MTVL 2 16:29 (3:15)

Auch gegen Bramfeld legten die 66ers einen tollen Start hin. Nach 5 Minuten stand es 8:0 für unsere U12. In der Verteidigung ließen wir nur 3 Punkte in dieser Halbzeit zu und bauten den Vorsprung Korb für Korb auf 15:3 aus.
Der zweite Durchgang verlief dann sehr ausgeglichen. Unsere U12er spielten weiterhin sehr schön zusammen und schlossen ihre Angriffe wie in der ersten Halbzeit ab. In der Verteidigung wurde der Korb weiterhin gut verteidigt, doch der BSV traf plötzlich Würfe aus der Distanz. 3 Dreipunktewürfe, was in dieser Altersklasse bedeutet, dass von außerhalb der Zone geworfen wurde, fanden den Weg in den Lüneburger Korb. Der zweite Saisonsieg unserer U12er geriet aber nicht mehr in Gefahr.
In den letzten Minuten des Spiels wurde dann FAIRPLAY groß geschrieben, als Trainer Jonas seinen 5. Spieler vom Feld nahm, weil Bramfeld nur noch 4 einsatzfähige Spieler hatte!

Es spielten (alphabetisch): Daniel, Emet, Johann, Juewa, Julian, Kilian, Leon, Yannick