Drucken

Basketballgäste aus Kolumbien

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

Ein besonderes Freundschaftsspiel hatten die Basketballerinnen der 2. Damenmannschaft des MTV Treubund Lüneburg. Zu Gast war die kolumbianische Mannschaft aus Fusagasugá, einer Stadt 60 km südlich der Hauptstadt Bogota. Der Kontakt kam über Maria Isabella Bautista, eine ehemalige Spielerin des kolumbianischen Bundesligisten zustande, die jetzt in Lüneburg spielt. Das Spiel gewannen die Kolumbianerinnen mit 49:24, die ihre Größennachteile durch versierte Technik und größere Spielerfahrung wettmachen konnten. Die zahlreichen Lüneburger Zuschauer sahen dank der großen kolumbianischen Fangemeinde ein kleines Basketballfest, das sie so schnell nicht vergessen werden.

Für den MTV Treubund spielten: Monique 9 Punkte/1 Dreier, Malin 6, Paula 4, Malene und Sophie je 2, Kathrin 1, Britta, Jana, Johanna, Karen, Lisa, Nadine, Nina.

20160921 213930

Drucken

W17 überzeugt mit Teamwork (TSGB - MTVL 5:114)

Geschrieben von Marlene Pleuß. Veröffentlicht in Nachricht

Am letzten Samstag haben wir einen glorreichen Sieg gegen Bergedorf erreicht.
Wir haben die gegnerische Mannschaft von Anfang an dominiert, allen voran Paula L., die den ersten Korb für ein erfolgreiche Spiel machte. Stark spielten wir das erste Viertel durch, sodass wir beim Abpfiff ein Punkteungleichgewicht von 29:00 hatten.
Das zweite Viertel verlief ähnlich wie das erste: Durch brilliante Steals von Pia K. , konnten wir den Ball sehr häufig in unseren Besitzt bringen und somit unseren Vorsprung erweitern. In der 19. Minute schaffte es Marlene P., wie beim Training oftmals geübt, unter dem Korb durch zu tauchen und den Ball in den Korb zu befördern. Damit endete das 2. Viertel. Wir hatten nun einen Punktestand von 57:2 erreicht, der zwar einen Sieg voraus zu sagen schien, uns aber nicht davon abhielt, auch in der zweiten Hälfte alles zu geben.
Kaum wieder auf dem Parkettboden, legte die nun stark motivierte Mannschaft ein weiteres, mit vielen Punkten gespicktes Viertel hin. Besonders stolz sind wir auf Wiebke M, die Sonntag erst ihr zweites Punktspiel bestritt. Sie schaffte es, nach einem zunächst misslungenem Korbversuch, ihren ersten Korb zu werfen. Damit hatte unsere Mannschaft es geschafft, dass jeder von uns ein Korb geworfen hat. Auch hervorzuheben ist Lie A., die als erfolgreiche Centerin stark die Rebounds holte und in diesem Viertel 10 Punkte machte. In der letzten Minute schafften die Gegner es noch, den Punktestand auf ein 86:4 hoch zu kitzeln.
Im letzten Viertel starteten wir noch einmal voll durch. Die bereits erschöpften und dem Aufgeben nahenden Gegner, versuchten zaghaft noch eine Verteidigung um unseren Übertritt in die 100-Zone zu vermeiden, doch Lea Q. durchbrach diese und schaffte in der 35. Minute den Korb zum 100. Punkt. Wieder jubelte unsere Mannschaft. Danach haben wir das Tempo aus unserem Spiel genommen. Die gegnerische Mannschaft schaffte noch einen Punkt und beendete so das Spiel mit einem überragenden Sieg unsererseits, 114:5. Zu erwähnen ist unsere Aufbauspielerin Malin D., die das komplette Spiel ohne Pause durchgespielt hat.
Pia K. (11P); Paula L. (20P); Marlene P. (32P); Lie A. (18P); Lea Q. (4P); Malin D. (27P.); Wiebke M (2P)

Drucken

Basketballgäste aus Kolumbien

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

Ein Vorbereitungsspiel der besonderen Art wird die 2. Basketballmannschaft der Damen des MTV Treubund Lüneburg am Mittwoch, den 21. September haben. Die Lüneburgerinnen erwarten ein kolumbianische Mannschaft aus Fusagasugá, einer Stadt 60 km südlich der Hauptstadt Bogota. Der Kontakt kam über Maria Isabella Bautista, eine ehemalige Spielerin des kolumbianischen Bundesligisten zustande, die jetzt in Lüneburg spielt. Das Spiel findet um 20:15 Uhr im Sportpark Kreideberg statt.

Drucken

1. Herren gelingt Saisonauftakt nach Maß

Geschrieben von Gerrit Rechten. Veröffentlicht in Nachricht

Nach der erfolgreichen letzten Saison starteten die 1. Herren heute in das Abenteuer Stadtliga. Dabei waren die Voraussetzungen vor dem Saisonbeginn eher suboptimal. Kein Trainer, so dass Senior Gerrit als Spielertrainer einspringen „durfte“, hinzu kamen einige berufsbedingte Abgänge und Verletzte. Gott sei Dank konnten wir mit Kevin, Jonas, Daniel, Felix und Tobi ein paar neue Gesichter im Team begrüßen. Zum Auftakt in der Stadtliga begrüßten wir mit ETV5 einen Mitaufsteiger. Beiden Mannschaften merkte man in den ersten Minuten doch einige Nervosität an. Bis zur sechsten Minute war das Spiel ausgeglichen. Doch dann konnten die 66ers in der Abwehr die Intensität deutlich erhöhen, die Helpside funktionierte hervorragend, so dass wir viele Ballgewinne verbuchen konnten, die vor allem unser „Nesthäckchen“ Jonas immer wieder in Punkte umsetzen konnten. Als dann auch noch die Rebounds, trotz körperlicher Unterlegenheit, in den eigenen Reihen gehalten werden konnten, konnte die Führung kontinuierlich ausgebaut werden. So gingen wir mit einer deutlichen 24:10-Führung in die erste Viertelpause. Im zweiten Viertel konnten wir an die letzten Minuten nahtlos anknüpfen. Durch vieles Wechseln konnte der Druck in der Abwehr weiter hoch gehalten werden. Im Angriff fingen nun die Oldies Alvin, Felix und Gerrit an zu treffen, so dass die Führung immer weiter anstieg. So gingen wir mit einem beruhigendem 44:18 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit merkte man uns dann immer mehr unser hohes Durchschnittsalter an. Mit nachlassender Kraft wurden die Angriffe nicht mehr so konsequent durchgespielt. Aber wozu braucht man Offense, wenn die Defense passt. Wieder wurden lediglich 8 Punkte für die Gegner zugelassen und die Führung auf 59:26 ausgebaut. Im letzten Viertel passierte dann nicht mehr viel. Bis zu 38. Minute wurde der Vorsprung gehalten. In den letzten beiden Minuten konnten die Gäste noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, so dass wir das Spiel am Ende souverän mit 69:44 gewannen. Schön war es, dass sich alle eingesetzten Spieler in die Punkteliste eintragen konnten. Dieses Spiel macht Mut für die kommenden Aufgaben, in denen wir wieder als Team das eine oder andere Ausrufezeichen setzen wollen. Einen besonderen Dank nochmal an Stefan Lorenz, der als zweiter Schiedsrichter kurzfristig eingesprungen ist und maßgeblich mit dafür gesorgt hat, dass das Spiel reibungslos von der Bühne gegangen ist, sowie an die Gäste vom ETV, die bis zum Schluss ein harter, aber sehr fairer Gegner gewesen sind.

Es spielten: Gerrit Rechten (15), Jonas Manschwetus (12), Ingo Behrendt (8) Arnd Meiser (7), Alvin Hartmann (6), Felix Göschel, Daniel Trautmann, Kevin Matheja (je 5), Tobias Hesse (4) und Mirko Thießen (2)

Drucken

U10-Training nur mittwochs

Geschrieben von Lena Röbber. Veröffentlicht in Nachricht

Das Training der U10 findet bis nach den Herbstferien nur mittwochs von 17.00-18.00 Uhr in der St. Ursula Schule statt. Die Freitagszeit im Sportpark Kreideberg gilt wieder ab dem 21.10.2016.